HeyCare Day 24

HeyCare Day 23

Der 2. HeyCare-Anlass, der Spitex Datenanwender Event, findet am 2. September 2024 im Stadtspital Zürich Triemli statt. Exklusiv für unsere Spitex-Kunden. REGISTRIERUNG BALD ONLINE
So war der HeyCare Day 2023

Eindrücke aus dem
1. HeyCare Day

Das Stimmungsbild der Teilnehmenden war durchweg positiv. Viele neue Eindrücke und vielleicht der Start eines neuen Netzwerks...

HeyCare Day 23

by logo-animation

Sponsoren & Forschungspartner 2023


HSLU polynomics  Root myneva 

 

Das erwartet Sie

  • Der ganztägige Kunden-Anlass richtet sich an EntscheiderInnen*, die mit Kennzahlen ihre Spitex-Organisation führen wollen. Und sich dafür interessieren, wie Daten zum Nutzen der eigenen Spitex-Organisation, der Mitarbeitenden sowie Klienten eingesetzt werden können
  • Freuen Sie sich auf ca. zehn spannende, kurzweilige Beiträge von Spitex-Organisationen, Heyde und Partnern
  • Werfen Sie mit uns einen Blick in die datengetriebene Zukunft der Spitex, setzen Sie sich an das Steuer des bald erhältlichen Spitex-Cockpits, tauchen Sie ein in die Tiefen des neuen Spitex-MIS und erfahren Sie, welche nützlichen Zusatzinformationen sich aus der Kostenrechnung gewinnen lassen. Lassen Sie sich inspirieren und begeistern, mit welcher Leichtigkeit Sie Ihre Spitex-Daten in konkrete Mehrwerte wandeln können.

Jetzt Platz sichern*

Wir teilen Wissen und zeigen live konkrete Lösungen für die Spitex. Erweitern Sie Ihre Datenkompetenz, nutzen Sie das Netzwerk und tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten aus.

 

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen und darauf, Sie in den Lokalitäten des Spitals Triemli zu begrüssen. Es lohnt sich, rasch einen Platz zu sichern.


* 2 Personen je Organisation. Für Organisationen ab 50 VZÄ 3. Person auf Anfrage. Der Anlass ist Heyde-Kunden und deren Spitex-Verbänden vorbehalten.

Jetzt anmelden!

Agenda

Spannende und kurzweilige Beiträge warten auf Sie.

08:30 Registrierung und Empfang
Ab 8:30 Uhr ist die Registrierung offen und es erwartet Sie heisser Kaffee und frische Gipfeli.
9:00 Begrüssung
Marc Kaiser startet den Anlass und wird durch die Eckpunkte des Tages führen.
9:25 Spitex Daten
Cornelis Kooijman, CO-Geschäftsführer, Spitex Schweiz, referiert über das Thema Spitex Daten - Bedeutung heute und in Zukunft.
9:50 Datenkompetenz
Daten verstehen und damit arbeiten. Wie der richtige Umgang mit Daten der Spitex von konkretem Nutzen wird. Daniel Boller, CFO, berichtet, wie die Spitex Zürich mit Daten umgeht, wie mit Daten informierte Entscheide gefällt und Mitarbeitende ins Boot geholt werden.
10:15 Politische Steuerung
Matthias Wächter, Dozent und Projektleiter, Hochschule Luzern. Politische Steuerung und Kostentransparenz: der Ansatz der Innosuisse-Kostenrechnung.
10:40 Kaffeepause

11:10 KoRe-Vergleich
Die Kostenrechnungen von Heyde und Root im direkten Vergleich. Mit Marc Kaiser (Heyde) und Otto Mayer (Root).
11:20 Kostenrechnung verstehen
Karin Schwarzenbach, Leitende Kundenberaterin, Heyde AG. Kostenrechnung verstehen und Erkenntnisse umsetzen. Wie liest sich die Kostenrechnung? Welches sind die wichtigsten Elemente? Welche Schlüsse können gezogen werden?
11:45 Spitex Benchmark
Beatrice Mäder, Projektleiterin Benchmark, Polynomics AG. >50 Spitex-Organisationen im Vergleich: Möglichkeiten und Erkenntnisse. Benchmarking-Plattform für Vergleichbarkeit und Transparenz im Spitexsektor.
12:05 Mittagessen
13:00 Breakout I

Hier können Sie aus drei Sessions Ihr Wunschthema auswählen. Anmeldemöglichkeiten stellen wir Ihnen unserer Eventapp vor und während des Anlasses zur Verfügung. 

- MIS & Teamreporting bei Spitex Zürich AG
- Modern Workplace - root-service AG
- Kore-Cockpit mit Self-Service - Heyde (Schweiz) AG

13:30 Breakout II

Hier können Sie aus drei Sessions Ihr Wunschthema auswählen. Anmeldemöglichkeiten stellen wir Ihnen unserer Eventapp vor und während des Anlasses zur Verfügung. 

- Kennzahlen-Workshop - Heyde (Schweiz) AG
- Modern Workplace - root-service AG
- Der Spitex-Benchmark im Detail - Polynomics AG

14:00 Breakout III

Hier können Sie aus drei Sessions Ihr Wunschthema auswählen. Anmeldemöglichkeiten stellen wir Ihnen unserer Eventapp vor und während des Anlasses zur Verfügung. 

- Kore-Vergleich mit der Nachbar-Spitex - Heyde (Schweiz) AG
- Kore: Interne Führung – externe Verhandlungen (HSLU)
- Der Spitex-Benchmark im Detail - Polynomics AG

14:30 Kaffeepause
15:00 Spitex-Monats-Cockpit & MIS
Marc Kaiser stellt das neue und standardisierte monatliche Spitex-Cockpit vor, das ab Anfang 2024 erhältlich sein wird. Ausserdem wirft er einen Blick in das umfassende Spitex-MIS, das bei ersten Organisationen bereits im Einsatz ist.
15:45 Keynote
Lorena Kegel, stellvertretende Sektionsleiterin Digitale Gesundheit, BAG. Digitale Transformation am Beispiel des EPD. Die Digitalisierung im Gesundheitswesen ist gestartet. Sie als Gesundheitsfachperson gestalten die Digitalisierung aktiv mit!
16:15 Verabschiedung
Ende des offiziellen Programms.
16:30 Apéro
Nutzen Sie die Zeit beim gemütlichen Apéro um sich mit gleichgesinnten auszutauschen.

Anfahrt

Stadtspital Zürich Triemli, Birmensdorferstrasse 497, 8063 Zürich
  • Tram Nr. 9 oder 14, Haltestelle Triemli
  • Bus Nr. 33 oder 80, Haltestelle Triemli
  • Wir empfehlen die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr.
  • Die Zahl der Parkplätze auf dem Triemli-Areal ist beschränkt.

www.stadt-zuerich.ch/content/triemli

Spitex Daten - Bedeutung heute und in Zukunft

Spitex Schweiz - Plenum

Alle Spitex-Organisationen erheben zahlreiche Daten, sei es über den Gesundheitszustand ihrer Klientinnen und Klienten, über die Zufriedenheit ihres Klientels und ihrer Mitarbeitenden oder über ihre detaillierten Kosten. Dringend nötig wären indes auch einheitliche, umfassende und qualitativ hochwertige nationale Datensammlungen.

Karte HeyCare Kooijman

Datenkompetenz: Der nutzbringende Umgang mit Daten in der Spitex

Spitex Zürich AG - Plenum
Daten verstehen und damit arbeiten. Wie der richtige Umgang mit Daten der Spitex von konkretem Nutzen wird.
Daniel Boller

Politische Steuerung und Kostentransparenz

Hochschule Luzern - Plenum

Gute Pflege und Betreuung benötigen eine angemessene politische und wirtschaftliche Rahmenordnung, zu der Kennzahlen (zu Kosten und Leistungen) einen wichtigen Beitrag leisten.

Welche Bedeutung haben der neue KORE-Ansatz und die detaillierteren Kennzahlen zu Leistungen/Klienten für Ihre Spitexorganisation in Bezug auf Tarif- und Leistungsvereinbarungsverhandlungen, die interne Führung und die Weiterentwicklung der Rahmenordnung?

Die Spitex ist eine Wachstumsbranche in einem dynamischen gesundheitspolitischen und gesellschaftlichen Umfeld. Die Sicherstellung der Finanzierung und personellen Ressourcen einerseits und der Versorgung andererseits stellt erhöhte Anforderungen an die Kosten- und Leistungsermittlung. Der Beitrag stellt die wichtigsten Merkmale des neuen Kore-Ansatzes vor und zeigt die praktischen Implikationen für die Spitexorganisationen auf.

Matthias Wächter

Kostenrechnung verstehen

Heyde (Schweiz) AG - Plenum

Kostenrechnung verstehen und Erkenntnisse umsetzen. Die neue Kostenrechnung bietet eine Vielzahl an Auswertungen und Kennzahlen. Welches sind die ersten Schritte bei einer Analyse? Wie setzen sich die Vollkosten zusammen? Wie leite ich Handlungsmassnahmen ab? Welche zusätzlichen Informationen sind nützlich?

 

Karin Schwarzenbach

Spitex-Benchmark: Übersicht und Einordnung

Polynomics AG - Plenum

Gewinnen Sie einen ersten Eindruck des Leistungsumfanges und der Vorteile des Spitex Benchmarks. Am Nachmittag erfolgt die Live-Demo in zwei Breakout-Sessions.

Die Spitex-Benchmarking-Plattform erlaubt aussagekräftige Vergleiche auf Basis harmonisierter Daten. Kennzahlenvergleiche und statistische Analysen zeigen den Einfluss von Struktur-, Betriebs- und Leistungsstrukturkennzahlen auf die Kosten und machen leistungsbedingte Kostenunterschiede sichtbar.

 

Benchmark Plenum

MIS & Teamreporting

Spitex Zürich AG - Breakout
Welche Auswertungen und Kennzahlen nutzt die Spitex Zürich AG? Mit cross-funktionalen Teams zur gemeinsamen Vision einer Datenplattform.
SvB & Susanne Weiss

Modern Workplace: So sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus

root-service AG - Breakout
Sie erhalten einen Einblick wie sich der Arbeitsplatz von heute in Zukunft verändert. Was bedeutet es in einer Cloud zu arbeiten und wie wirkt sich dies auf Perigon Health aus? Wie funktioniert Perigon Health zusammen mit dem Modern Workplace? Wir klären die wichtigsten Fragen rund um den Modernen Arbeitsplatz und das Arbeiten in der Cloud.
Otto Mayer Modern Workplace

Spitex-Benchmark - Kennzahlenvergleich

Polynomics AG - Breakout

Benchmarking-Plattform für Vergleichbarkeit und Transparenz im Spitexsektor.

Gewinnen Sie einen Überblick über den Inhalt und die Vorteile des Spitex Benchmarks.

Die Spitex-Benchmarking-Plattform erlaubt aussagekräftige Vergleiche auf Basis harmonisierter Daten. Kennzahlenvergleiche und statistische Analysen zeigen den Einfluss von Struktur-, Betriebs- und Leistungsstrukturkennzahlen auf die Kosten und machen leistungsbedingte Kostenunterschiede sichtbar. 

Benchmark Breakout

Workshop: Fragestellungen, Kennzahlen & Auswertungen

Heyde (Schweiz) AG - Breakout

Ihre Meinung ist gefragt! In diesem interaktiven Workshop möchten wir von Ihnen wissen, was die drängensten Fragestelllungen sind, die Sie aktuell und in naher Zukunft begleiten werden. Was würde Ihnen bei der Beantwortung helfen? Welche Kennzahlen und Auswertungen wären sinnvoll?

Gestalten Sie Ihre Lösung!

Kennzahlen und Auswertungs-Workshop

Kore-Cockpit mit Self Service

Heyde (Schweiz) AG - Breakout

Welche Kennzahlen und Auswertungen sind im Kore-Cockpit vorhanden (M-Lösung)? Wie analysieren Sie online den Skill-Grade-Mix Ihrer Mitarbeitenden? Wie können Sie Ihre eigenen Reports und Auswertungen zusammenstellen?

Nach der Live-Demo wissen Sie, welche Kennzahlen und Zusatzauswertungen Sie in der Online-Kostenrechnung analysieren können.

 

Karte HeyCare_Self Service

KoRe Vergleich mit der Nachbar-Spitex

Heyde (Schweiz) AG - Breakout

Während der Benchmark die eigene Kostenrechnung anonym einer Vergleichsgruppe gegenüber stellt, besteht auch der Bedarf, sich bspw. direkt mit einer lokalen Gruppe oder der Nachbar-Spitex zu vergleichen.

Welche Vergleiche machen Sinn? Was lässt sich konkret vergleichen? Wo liegen die Ursachen und was sind die Stellhebel?

Diesen Fragen geht Karin Schwarzenbach nach und zeigt Live und interaktiv, wie solche Vergleiche am besten funktionieren.

Karin Schwarzenbach

Kore: Interne Führung – externe Verhandlungen

Hochschule Luzern - Breakout

Praktische Implikationen des neuen KORE-Ansatzes für Spitexorganisationen.

Der Workshop reflektiert die Handhabung des neuen Instruments in internen und externen Prozessen.

Wie binden Sie die neue KORE in interne Führungs- und externe Verhandlungsprozesse ein, um das Potenzial wirkungsvoll zu nutzen?

Das neue KORE-Instrument erzeugt nicht nur neue detailliertere Zahlen. Es verändert auch die Handhabung und Nutzung der bisherigen Jahres-Kostenrechnung. Im Workshop werden interaktiv die Perspektiven diskutiert, die sich daraus für die interne Führung und externen Verhandlungen ergeben (Chancen und Risiken).

Matthias Wächter

Monatliches Spitex-Cockpit & MIS

Plenum Heyde (Schweiz) AG - Plenum Plenum

Wir stellen Ihnen zwei neue Angebote live vor:

Mit dem monatlich aktualisierten Spitex-Cockpit steht Ihnen ein umfangreiches Set an Spitex-Kennzahlen und Auswertungen zur Verfügung. Von standardisierten Reports über interaktive Analysen bis zum Drill-Down auf Einsatzebene. Das Spitex-Cockpit basiert auf Daten Ihrer Zeit- und Leistungserfassung und wird künftig ergänzt mit Finanz- und Lohndaten.

Das Spitex-MIS erweitert das Spitex-Cockpit um die tägliche Aktualisierung direkt ab Ihren Datenquellen. Es ist beliebig erweiterbar mit Templates aus den Bereichen Finanz, Personal und Präsenzmanagement.

monatliches Spitex-Cockpit

Keynote: Digitale Transformation am Beispiel des EPD

Bundesamt für Gesundheit BAG - Plenum

Die Verbreitung und die Nutzung des elektronischen Patientendossiers (EPD) ist wichtig. Erstmals haben die Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, ihre eigenen medizinischen Daten einzusehen und Gesundheitsfachpersonen Zugriffsmöglichkeiten zu diesen zu erteilen. Die dazu berechtigten Gesundheitsfachpersonen erhalten die Möglichkeit, alle behandlungsrelevanten medizinischen Informationen zur gleichen Zeit einzusehen.

Der Nutzen und die eigene Rolle in der ohnehin voranschreitenden Digitalisierung im Gesundheitswesen wird verständlich(-er).

Lorena Kegel Keynote

Speaker/Autoren

Freuen Sie sich auf Beiträge aus der Praxis!

Daniel Boller

Daniel Boller ist Betriebsökonom FH, Wirtschaftsprüfer und seit 2011 als Leiter Finanzen bei der Spitex Zürich AG, bzw. vorgängig Spitex Zürich Limmat AG, tätig. Davor nahm er leitende Positionen vor allem im Finanzbereich in multinationalen Konzernen und später in KMUs in unterschiedlichen Branchen ein.

Daniel Boller

CFO, Spitex Zürich AG

Lorena Kegel rund

Lorena Kegel

Stv. Sektionsleiterin Digitale Gesundheit, BAG

Cornelis Kooijman

Cornelis Kooijman leitet seit 2015 das Ressort «Grundlagen und Entwicklung» bei Spitex Schweiz. Ab 2016 übernahm er zusätzlich die Funktion des stellvertretenden Geschäftsführers, seit September 2022 leitet er die Geschäftsstelle gemeinsam mit Marianne Pfister als Co-Geschäftsführer.

Cornelis Kooijman

Co-Geschäftsführer, Spitex Schweiz

Susanne Weiss Maurer

Susanne Weiss  ist Betriebswirtschafterin HF und seit 2015 als Controllerin bei Spitex Zürich AG tätig. Davor war sie u.a. während über 10 Jahren als Controllerin bei einem internationalen Elektronikkonzern tätig, auch in leitender Position.

Susanne Weiss-Maurer

Controllerin, Spitex Zürich AG

Stefan von Büren

Stefan von Büren ist Business Intelligence Analyst bei der Spitex Zürich. Davor war er in unterschiedlichen Daten zentrischen Rollen innerhalb nationaler und internationaler Unternehmen tätig. 

Stefan von Büren

Business Intelligence Analyst, Spitex Zürich AG

Beatrice Mäder

Beatrice Mäder verfügt über ausgewiesene Erfahrung sowohl bei quantitativ ausgerichteten Projekten als auch bei Kosten- und Evaluationsstudien im Gesundheitswesen. Sie verantwortet bei Polynomics die Spitex-Benchmarking-Plattform.

Beatrice Mäder

Projektleiterin Spitex Benchmark, Polynomics AG

Matthias Wächter, HSLU

Matthias Wächter ist an der Hochschule Luzern, tätig als Dozent und Projektleiter. Seit 2012 ist er Co-Leiter des Forschungsprogramms „Öffentliches Gesundheitsmanagement“. Schwerpunkte: Gesundheitspolitik, Langzeitpflege, Sozialversicherungen, Fragen der Existenzsicherung und soziale Gerechtigkeit.

Matthias Wächter

Dozent und Projektleiter, Hochschule Luzern

Marc Kaiser

Seit vielen Jahren unterstützt Marc Kaiser Spitex-Organisationen, um aus Daten relevante Informationen zu gewinnen.

Marc Kaiser

Geschäftsleitung, Heyde (Schweiz) AG

Karin Schwarzenbach

Als Finanzfachfrau und ehemalige Spitex-Geschäftsführerin kennt Karin Schwarzenbach die Bedürfnisse der Spitex.

Karin Schwarzenbach

Leitende Kundenberaterin Spitex, Heyde (Schweiz) AG

pascal_kreis256

Als Betriebsökonom und langjähriger Mitarbeiter von Heyde kümmert sich Pascal Urban insbesondere um die Optimierung von Unternehmensprozessen entlang der Wertschöpfungskette.

Pascal Urban

Geschäftsführer, Heyde (Schweiz) AG

Otto Mayer

Geschäftsleiter, root-service AG

Otto Mayer

Geschäftsleiter, root-service AG

×

Fragen zu Heyde? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Schreiben Sie an welcome@heyde.ch oder nutzen Sie unser Kontaktformular >>