Cockpits für mehr Transparenz

Spitex Kostenrechnung

Der einfache Überblick über Finanzen, Personal und Produktivität

Machen Sie jetzt den Einstieg und registrieren Sie sich für das Cockpit zur Kostenrechnung.

Registrieren

Kostenrechnung Registrierung

  • Sie benötigen im Frühjahr 2022 eine Kostenrechnung für das Betriebsjahr 2021? Dann registrieren Sie sich hier.
    Damit stellen Sie sicher, im Frühjahr 2022 die hochauflösende Kostenrechnung zu erhalten: für interne Analysen aber auch für die Abstimmung mit dem Restfinanzierer.

 

 

Kostenrechnung 2021

Registrieren Sie sich hier für die Kostenrechnung für das Betriebsjahr 2021

Worum geht es?

Die Kostenrechnung und das Cockpit adressiert alle Spitex-Organisationen in der Schweiz, sowohl Non-Profit und privatwirtschaftliche Betriebe wie selbständige Pflegefachpersonen.
 
Ab Januar 2022 werden die Kostenrechnungen für das Betriebsjahr 2021 erstellt, ab Oktober 2021 können Sie das Produkt offiziell bei Heyde beschaffen. 
 

Videos zum Thema:

Wie kommen Sie zur Kostenrechnung?

  • Die Spitex-Organisation beschafft bei Heyde die Kostenrechnung und Cockpit (ab Oktober 2021).
  • Im Anschluss erhält die Spitex-Organisation eine erste Version des Handbuchs, u.a. Schnittstellenbeschreibungen für die Datenlieferungen der Rapport-, Finanz- und Lohndaten. Der Hersteller Ihrer Spitex-Software (bspw. Root, Swing, Nexus, etc.) wird für die Lieferung der Rapportdaten aktiv in den Prozess miteinbezogen. Hier können zusätzliche Kosten entstehen.
  • Im Dezember 2021 erhalten Sie Zugang zur Basis-Parametrisierung der Kostenrechnung, ab Januar 2021 können Sie die Daten hochladen. Für diesen Prozess stellen wir Ihnen für die gängigen Finanz- und Lohn-Systeme (Abacus, Swing, Perigon Sage, PeBe, etc.) detaillierte Anleitungen zur Verfügung.
  • Ab März erfolgt die produktive Erstellung der Kostenrechnung auf Basis Ihrer 2021-er Daten.
 
Die Kostenrechnung ist bei Spitex Zürich Limmat und Spitex Zürich Sihl bereits produktiv im Einsatz.
 

Lizenzmodelle

Die Kostenrechnung mit Cockpit ist in drei verschiedenen Ausprägungen erhältlich. Download Datenblatt (D) - Download Datenblatt (FR).

spitex cockpit lizenzmodell

Das Preismodell

  • S: Spitex-Organisationen liefern Daten an Heyde und erhalten die Excel-basierte Kostenrechnung, ergänzt mit Cockpit-Auswertungen (ab Sommer 2022) zur Verfügung gestellt. Die Cockpit-Auswertungen beinhalten sowohl Kennzahlen aus dem Finanzmanual 2020, ergänzt um zusätzliche Kennzahlen und Auswertungen.

  • M: Wie S. Zusätzlich erhält die Spitex-Organisation einen Online-Zugang für die hochauflösende Kostenrechnung und die Cockpit-Auswertungen. Die Standard-Auswertungen können durch individuelle Reports ergänzt werden.

  • L: wie M. Die Kostenrechnung wird betriebsintern aufgesetzt und die Quellsysteme werden direkt angebunden. Zudem besteht die Möglichkeit neben individuellen Auswertungen und Reports auch zusätzliche Datenquellen anzubinden.
 
 
Die Preise für die Kostenrechnung und das Cockpit orientieren sich an der Grösse der Spitex-Organisation, basierend auf den Vollzeit-Äquivalenten (VZÄ). Die Jahresgebühr verschafft Ihnen Zugang zur Kostenrechnung und Cockpit, die einmalige Aufschaltgebühr enthält die initiale Parametrisierung Ihrer individuellen Kostenrechnung sowie eine Plausibilisierung und Health-Check Ihrer Daten. 
 
Die Kostenrechnung mit Cockpit ist ab CHF 1‘200 (1-4 VZÄ) erhältlich.
 
 

Registrieren und Angebot erhalten

Mehr zum Projekt

Herausforderung & Lösung 
der Spitex

Einfache standardisierte Lösungen für individuelle Herausforderungen

Die Herausforderung

Der Daten-Aufbereitungs- und Reporting-Prozess in Spitex-Organisationen ist mehrheitlich durch zeitintensive und manuelle Tätigkeiten geprägt: Erkenntnisse zum effizienten und effektiven Personaleinsatz (Produktivität) stehen oft erst im Folgemonat zur Verfügung.

Statt auf künftige Entwicklungen aktiv Einfluss zu nehmen, erfolgen so meistens nur rückwärts gerichtete Auswertungen.

Lösung: Standardisierte Cockpits

Die drei standardisierten Cockpits von Heyde erlauben es dem Spitex-Management die operative, personelle und finanzielle Führung auf faktenbasierte Erkenntnisse zu stützen. Manuelle Aufbereitungsprozesse fallen weg. Daten werden vollautomatisch direkt aus den Spitex-Quellsystemen bezogen und als interaktive Auswertungen in den Dashboards zur Verfügung gestellt. 

Unsere Cockpit-Lösung richtet sich an das Management, die Standort- und die Teamleitungen in Schweizer Spitex-Organisationen. Sie schafft Transparenz und bietet EntscheiderInnen eine interaktive Plattform für den täglichen Einsatz zur Steuerung des Betriebes.

Spitex Cockpits

Standardisierte Templates mit praxiserprobten Führungs-Kennzahlen auf Knopfdruck. Für das Spitex-Management zur effizienten Führung des Betriebes, der Standorte und Teams. Mit minimalem Aufwand zu maximalen Erkenntnissen. Direkte und vollautomatische Anbindung an die Quellsysteme (Perigon, Swing, Abacus, etc.).
Operatives Cockpit
Verrechnete & geleistete Stunden, Soll- / Ist-Vergleiche, KLV A, B, C Leistungen & Hauswirtschaft, unverrechenbare  Tätigkeiten, Produktivität, Vorperiodenvergleiche, Analysen nach Standort & Teams, Zeiträume, Detailanalyse bis auf Einsatz-Ebene, u.v.m
Personelles Cockpit
Alles zu Headcount & FTE, Ein- und Austritte, Fluktuation, Kündigungsgründe, Krankheit und Unfall, sonstige Abwesenheiten, Mehrzeiten, Feriensaldo, Pensionierungen, Pensumsgruppen, externe / temporäre Mitarbeitende, Lohnforecast, u.v.m.
Finanzielles Cockpit
Alles zu Kosten und Erträge, hochauflösende Kostenrechnung mit Drill-Down auf Buchungsebene, Bilanz und Erfolgsrechnung, Kostenanalysen, Umlagen, u.v.m
Spitex-Cockpits: Standardisiert & interaktiv
Kontaktieren
Mehwert für Spitex-Organisationen

Alle drei Cockpits sind standardisiert, vorkonfiguriert und praxisbewährt. In kürzester Zeit implementiert und produktiv nutzbar. Direktanbindung an Swing, Perigon, Abacus, Excel und andere Quellsysteme.

 

Operatives Cockpit: Produktivität, verrechnete & geleistete Stunden. Finanzielles Cockpit: Ertragsanalyse & Kostenmanagement. Personelles Cockpit: HC & FTE, An- & Abwesenheiten.

  • Leistungen Heyde

    Wir bieten Spitex-Organisationen vertieften Einblick und einen gesamtheitlichen Überblick in die operativen, personellen und finanziellen Bereiche des Betriebes. Dank Führungskennzahlen und interaktiven Auswertungs- und Analyse-Funktionen stehen dem Management effiziente Werkzeuge zur Verfügung Erkenntnisse zu (Fehl-) Entwicklungen zu gewinnen. Um aktiv wirksame Massnahmen zu treffen.
    • Operativer Betrieb

      Immer die richtigen Mitarbeitenden am richtigen Ort für die passende Arbeit einzusetzen ist eine Herausforderung. Es gilt, die Standorte bzw. Teams optimal auszulasten um für die optimale Produktivität zu sorgen. Die Basisdaten für diese Messgrössen werden oft in zeitraubender Arbeit manuell zusammengestellt und liegen deshalb häufig erst im Folgemonat bereit. Geschäfts- und/oder Standortleitungen sind daher oft nur reaktiv tätig. 
  • Operativer Betrieb - die Heyde-Lösung
    Mit dem operativen Cockpit gewinnen Geschäftsleitung und Standortleitungen von Spitex-Organisationen einen unmittelbaren Überblick über die tagesaktuelle Entwicklung: Auslastung / Produktivität je Standort / Team / Funktion. Verrechenbare und geleistete Stunden im Vergleich zum Budget. Drill-Down auf KLV A-, KLV B-, KLV C-, NKL-Leistungen bis auf den einzelnen Kundenbesuch. Wegzeigen-Analyse und –Vergleiche. Standort- und Team-Vergleiche. Durch die vollständig automatisierte Datenaufbereitung und der effektiven Daten-Visualisierung gewinnen Geschäfts- und Standortleitungen einen sofortigen Überblick und sind in der Lage tagesaktuell die notwendigen Massnahmen zu treffen. 
    • Personalführung

      In der Personalabteilung fehlt es oft an effizienten Mitteln um rasch zu adäquaten Personalkennzahlen zu kommen: In Excel werden Messgrössen wie Anzahl Mitarbeitende, Vollzeitbeschäftigte, An- und Abwesenheiten mühselig manuell zusammengestellt. Statt mit der Analyse von relevanten Kennzahlen wie bsw.  die Fluktuation wird viel Zeit investiert in die Datenbeschaffung und-Bereitstellung. 
  • Personalführung - die Heyde-Lösung
    Das Personelle Cockpit befreit die Personalabteilung von der manuellen Datenbeschaffung und stellt automatisiert die relevanten Messgrössen und Kennzahlen übersichtlich dar. Neben Headcount & FTE auch Ein- / Austritte, Netto-Fluktuation, Mehrzeiten & Feriensalden, Detail-Analysen zu Abwesenheiten (insb. Kurzabsenzen), Ausfälle durch Krankheit & Unfälle und vieles mehr. 
    • Finanzelle Führung

      Spitex-Organisationen stehen und erheblichem Kostendruck, der in der Zukunft weiter zunehmen wird. Es kann davon ausgegangen werden, dass künftig auch regulatorische Rahmenbedingungen geschaffen werden, welche für die Spitex-Organisationen zu einer erheblichen Steigerung der Kostentransparenz führen wird. Spitex-Organisationen sind deshalb darauf angewiesen, ihre Kosten jederzeit im Überblick und im Griff zu haben. 
  • Finanzielle Führung - die Heyde-Lösung
    Mit der hochauflösenden Kostenrechnung steht den Spitex-Organisationen ein skalierbares Werkzeug zur Verfügung um ihre Daten in Zusammenhängen zu betrachten, wie sie bisher nicht möglich waren. Dank Kostentransparenz wird Verständnis und Vertrauen geschaffen, sodass faktenbasierte Diskussionen und Entscheidungen ermöglicht werden. Dabei bietet sich die Möglichkeit, neben Kostendiskussionen auch die erbrachte Leistung ins Zentrum zu stellen: Konkrete Leistungen können so den individuellen Kosten einer Spitex-Organisation gegenübergestellt werden. 

Highlights

  • Standardisierte Cockpits:Vorkonfigurierte Templates für die operative, finanzielle und personelle Steuerung einer Spitex-Organisation
  • Praxisbewährt: Die Lösung ist bereits bei mehreren Spitex-Organisationen produktiv im Einsatz
  • Hohe Automatisierung: Die Datenaufbereitung wird vollständig automatisiert: manuelle und zeitaufwändige Arbeiten fallen weg
  • Schnelle Implementierung: Dank Standardisierung

  • Individuell anpassbar:
  • Agieren statt reagieren /Tagesaktuell: Statt erst im Verlauf des Folgemonats zu wissen wo man steht, weiss man es laufend Tagesbasis. Damit aktiv Massnahmen getroffen werden können.
  • Direktanbindung an Quellsysteme: Standard-Schnittstellen zu Swing & Perigon. Abacus und Sage 200. Excel und weitere Datenquellen lassen sich problemlos anbinden.

Video:
Spitex: Auslastung im Griff

30 Minuten Infos von Marc Kaiser

In diesem Beitrag erfahren Sie mehr, wie Spitex-Organisationen mit Qlik faktenbasierte und tagesaktuelle Entscheidungen fällen:

  • Auslastungs-Analysen bis auf Mitarbeiter-Ebene
  • Analyse von Personalkennzahlen
  • detaillierte Auswertungen zu verrechenbaren Stunden (KLV A, B, C, Hauswirtschaft) und unverrechenbare Stunden.

Täglich aktuell, keine Wartezeiten, direkt an die Quellsysteme angeschlossen: Perigon, Swing, Abacus, Sage 200, u.v.m.

Machen Sie es wie Spitex Zürich Sihl, Spitex Zürich Limmat, Spitex Bern, Spitex Basel und Spitex Stadt Luzern und setzen Sie auf Qlik von Heyde um Ihre Analyse- und Reportingprozesse deutlich zu beschleunigen und zu digitalisieren.

 

Personal-Kennzahlen im Überblick

Diese und weitere Kennzahlen, Messgrössen und Auswertungen stehen im standardisierten Spitex-Personal-Cockpit zur Verfügung.
  • Headcount & FTE
  • Auszubildende / Praktikanten
  • Ein- und Austritte
  • Absenzquote
  • HC / FTE nach Alter
  • Gesamt-Spitex, Standorte, Teams
  • Temporär-Mitarbeitende
  • Kündigungen
  • Weiterbildungstage je HC / FTE
  • Ø Beschäftigungsgrad
  • Fluktuation
  • Externe Mitarbeitende
  • Absenztage je HC / FTE
  • Ausbildungsquote
  • Alters-, Pensums-, Personalgruppen

Operative Kennzahlen im Überblick

Diese und weitere Kennzahlen, Messgrössen und Auswertungen stehen im standardisierten Spitex-Personal-Cockpit zur Verfügung.
  • KLV A, B, C, Hauswirtschaft
  • Verrechnete Stunden
  • Kundenzeit
  • Kundenbesuche
  • Produktivität / Auslastung
  • Anwesenheitsstunden
  • Geleistete Stunden
  • Unverrechenbare Stunden
  • Vorperioden-Vergleiche
  • Mehrzeiten & Feriensaldo
  • Eigen- und Fremdleistungen
  • Krankheit & Unfall
  • Gesamt-Spitex, Standorte, Teams
  • Abwesenheiten
  • Ist-Budget-Vergleiche
Referenzen Spitex
Diese Spitex-Organisationen haben ihren Reporting- und Analyseprozess bereits erfolgreich digitalisiert.
Spitex Zürich Sihl
Im Einsatz ist das Personal- sowie das Operative Cockpit. Ergänzt wurden die Cockpits mit individuellen Ziel- und Budget-Vorgaben für verrechnete Stunden, Produktivität, u.s.w. Swing und Abacus wurden direkt angebunden, sodass dem Management tagesaktuelle Auswertungen zur Verfügung stehen. Die Implementierung erfolgte in wenigen Wochen.
Spitex Zürich Limmat
Wir unterstützen die Spitex Zürich Limmat mit Kennzahlen und Datenanalysen im Kontext der selbstorganisierten Teams. Mit Qlik ziehen wir Daten aus den Quellsystemen Perigon und Abacus und stellen den EntscheiderInnen die benötigten Informationen tagesaktuell zur Verfügung. Aktuell begleiten wir die Spitex Zürich Limmat beim Umstieg von QlikView auf Qlik Sense.
Spitex Luzern Stadt
Spitex Basel
Spitex Bern
Mehr über Spitex Cockpits erfahren
Sie möchten mehr über die Cockpits erfahren und wie diese auch Ihrer Spitex-Organisation helfen können? Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!
Marc Kaiser
Leiter E-Health

Als Betriebsökonom und BI-Spezialist kenne ich die Bedürfnisse von Entscheidern in Spitex-Organisationen. Im Projekt bin ich der Ansprechpartner für das Spitex-Management und begleite die Umsetzung vom Kick-Off bis zum Abschluss.